Erhard Dietl

Erhard Dietl (* 22. Mai 1953 in Regensburg) ist ein deutscher Autor, Grafiker, Liedermacher und Kinderbuchillustrator.

Dietl studierte ab 1971 an der „Akademie für das graphische Gewerbe“ und an der „Akademie der bildenden Künste München“. Schon während des Studiums zeichnete er für Zeitschriften. Beiträge von Dietl brachten etwa das Zeit-Magazin, der Stern und Cosmopolitan, aber auch Kinderzeitschriften wie Spielen und Lernen, Sesamstraße und Yps.

Seit 1983 illustriert er Kinderbücher, zum Beispiel die Geschichten vom Franz von Christine Nöstlinger, Werke von Kirsten Boie oder Joachim Ringelnatz (Der Nasenkönig) und Erich Kästner (Ironische Verse). 1990 erschien sein Buch Die Olchis sind da, aus dem die Kinderbuchreihe Die Olchis wurde. Insgesamt sind über 100 Kinderbücher von oder unter Mitwirkung von Erhard Dietl erschienen. Dietls Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, unter anderem erschienen sie in Spanien, Frankreich, Belgien, Japan, Korea, China.

Dietl arbeitete auch für das Kinderprogramm von ARD und ZDF. Bildergeschichten waren Der tapfere Theo, Das nagelneue Pompadonium, Wenn ich groß bin, Papa, steh auf! und Bärenstarke Weihnachten.

Er hat zwei Kindermusicals geschrieben (Die Olchis räumen auf, Der tapfere Theo) und als Liedermacher mehrere CDs für Erwachsene veröffentlicht.

Quelle: Wikipedia


Veröffentlicht durch denselben Autor

Titelbild Die Olchis feiern Weichnachten

Die Olchis feiern Weichnachten

  0 / 0
Kategorie:
Aufrufe: 279
Eine ganzen halben Tag lang haben die Olchis, die eigentlich für ihr Leben gern faul sind, gesägt,